Versicherung zahlt nicht nach Unfall

Die Versicherung zahlt nicht nach einem Unfall
©123rf.com

Arbeitnehmer, Schüler und einige weitere Personengruppen sind automatisch in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert. Wer dies nicht ist oder wem der Schutz nicht ausreicht, schließt am besten eine private Unfallversicherung an.

Das Geld ist gut angelegt, wenn die Versicherung nach einem Unfall wirklich einspringt. Zum einen soll der Betroffene finanziell abgesichert werden. Andererseits geht es auch darum, die Genesung zu ermöglichen, zu unterstützen und zu beschleunigen. Trotz der Angewiesenheit vieler Unfallopfer auf das Geld zahlen viele Versicherungen nach einem Unfall nicht. Die Gründe dafür sind zahlreich.

Versicherung zahlt nicht nach Unfall, weil der Unfall nicht während der Arbeitszeit passiert ist

Die gesetzliche Unfallversicherung zahlt nicht, wenn der Unfall nicht auf der Arbeit passiert ist. Die Abgrenzung ist für einen Laien aufgrund zahlreicher Einzelfälle schwierig. Wichtig ist, dass der Arbeitsweg mitversichert ist (Wegeunfall). Allerdings müssen Sie sich auf direktem Weg von Ihrer Wohnung zu Ihrem Arbeitsplatz befunden haben.

Ausnahmen bestehen für den Umweg zur Kita des eigenen Kindes oder für den Weg von der Wohnung zur Zweitwohnung in der Nähe des Arbeitsplatzes. Pausen werden dagegen regelmäßig nicht von der gesetzlichen Unfallversicherung abgedeckt. Selbst wenn Sie in der Werkskantine zu Mittag essen und bei der Geschirrrückgabe ausrutschen, muss die Versicherung nach dem Unfall nicht zahlen, da dies als Arbeitsunfall zählt.

  • Versicherung zahlt nicht nach Unfall, weil eine Klausel den Haushalt ausklammert

    Da die gesetzliche Versicherung nur sehr begrenzt eingreift, schließen viele Menschen eineZusatzversicherung ab, die die restlichen 24 Stunden des Tages, das Wochenende und den Urlaub abdeckt. Planen auch Sie den Abschluss einer Privatversicherung, sollten Sie Ihren Vertrag genau auf nachteilige Klauseln absuchen. Es könnte beispielsweise Ihr eigenes Haus von dem Versicherungsschutz ausgenommen sein, sodass die Versicherung nach einem Unfall im Haushalt nicht zahlt. Genau dort passieren jedoch zahlreiche Unfälle.
  • Versicherung zahlt nicht nach Unfall, weil bestimmte Leiden ausgenommen sind

    Es gibt nicht nur Klauseln die den örtlichen Geltungsbereich der Versicherung einschränken. Möglicherweise sind bei Ihnen auch bestimmte Arten von Unfällen oder spezielle Leiden ausgeklammert. Hierbei sollte sehr genau auf den Wortlaut geachtet werden. Viele Menschen nehmen die Versicherung so hin, wie sie ist, da sie sich nicht klarmachen, wie viel wirklich ausgenommen ist. Die Versicherung wird dadurch zwar günstig, aber ausgerechnet bei den wahrscheinlichsten Unfällen muss sie nicht zahlen.

 

  • Versicherung zahlt nicht nach Unfall, weil Sie den Vertrag kreativ auslegt

    Ein Versicherungsvertrag ist ein normaler juristischer Vertrag. Die Anwälte einer Versicherung überlegen sich bei der Formulierung und bei der Auslegung genau, wie sie möglichst selten zahlen müssen. Versicherungen zahlen beispielsweise nicht nach einen Unfall, da sie die sogenannte „Gliedertaxe“ sehr weit auslegen.
  • Versicherung zahlt nicht nach Unfall, weil die Beweise nicht ausreichen

    Eine der häufigsten Gründe, warum die Versicherung nach einem Unfall nicht zahlt, sind Beweisschwierigkeiten. Der Betroffene ist in der Beweispflicht, dass seine dauerhaften Probleme wirklich vom Unfall herrühren. Ein typisches Problem stellen die Rückenschmerzen älterer Menschen dar. Ebenso schwierig ist die genaue Herkunft von psychischen Beschwerden zu beweisen. Aus diesem Grund sollte möglichst früh nach dem Unfall ein ausführliches Gutachten erstellt werden.

Hilfe von Sozial-Secure.de

Die Versicherungen nutzen regelmäßig den Umstand aus, dass Privatmenschen sich nicht mit Vertragsklauseln auskennen. Deswegen überprüfen wir von Sozial-Secure.de Ihren Anspruch und setzen ihn für Sie durch, wenn Ihre Versicherung nach einem Unfall nicht zahlt. Und das alles kostenlos. Nur im Gewinnfall zahlen Sie uns ein prozentuales Honorar.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken